Sehenswürdigkeiten in Murnau

Das Münter-Haus

Den Garten legten sie gemeinsam an und die Möbel bemalten sie gemäß ihrem künstlerischen Empfinden.

Gabriele Münter und Wassily Kandinsky weilten über viele Jahre in den Sommermonaten im Haus in der Kottmüllerallee in Murnau a. Staffelsee. Betritt man es heute, hat man immer noch das Gefühl, sie wären hier, gerade dabei einen Tisch oder das Treppengeländer zu verzieren.

Am 21. August 1909 erwarb Gabriele Münter das kleine Anwesen. Ein Blick aus dem Fenster hinüber zur Kirche und dem Schloss und die Motive für ihre expressiven Werke waren gefunden. Im Volksmund war der kleine Landsitz auch unter dem Begriff „Russenhaus“ bekannt. Hier gingen Kandinskys russische Künstlerkollegen ein und aus, darunter auch Alexej von Jawlensky.

Das Münter-Haus war Inspiration und Ausgangspunkt einer neuen künstlerischen Bewegung – der Expressionismus – und Treffpunkt der Avantgarde und Refugium der Künstler: Franz Marc, August Macke, Marianne von Werefkin, Alexej von Jawlensky und Arnold Schönberg kamen regelmäßig zu Besuch, ebenso wie Sammler und Galeristen. Auch der Almanach „Der Blaue Reiter“ sollte hier entstehen.

Quelle: murnau.de

KONTAKT

Münter-Haus
Kottmülleralle 6
82418 Murnau a. Staffelsee

Telefon: 08841 6288-80
Telefax: 08841 6288-81
www.muenter-stiftung.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag – Sonntag 14.00 – 17.00 Uhr
(Auch an Feiertagen)

Das Blaue Land / Simon Bauer

Der Staffelsee

Murnau’s größter See

Das Wasser des Staffelsees ist mild und moorhaltig und erwärmt sich schnell im Sommer. Im Winter dagegen kühlt es sehr schnell ab. Deshalb lieben ihn die Badegäste ebenso wie Eisstockschützen oder Schlittschuhläufer. Und auch Wanderer und Radfahrer finden hier ihren Platz, denn der Staffelsee ist nicht zu groß, um ihn zu umrunden. Durchschwimmen kann man ihn auch und dabei an einer seiner sieben Inseln aus dem Wasser steigen, um die voralpine Landschaft zu genießen. An den Ufern laden Strandbäder zum Sonnen ein.

Geschichte hat der Staffelsee auch geschrieben: Kelten, Römer und Mönche des Mittelalters bevölkerten seine Inseln. Eine archäologische Erschließung ist ein großes Anliegen der Marktgemeinde, konnte jedoch aufgrund fehlender Mittel noch nicht realisiert werden.

Die Freizeit zu gestalten muss am Staffelsee nicht dem Zufall überlassen werden. Neben ausgeschilderten Wander- und Fahrradstrecken lockt so manche andere Attraktion an den See.

Quelle: murnau.de

Murnauer Innenstadt

Lebendige Altstadt mit Seeblick

Der zentral gelegene Unter- und Obermarkt sind der ideale Ausgangspunkt, um Murnau am Staffelsee zu erkunden. Hier in der farbenfrohen Fußgängerzone und in den angrenzenden Gassen und Straßen herrscht ein reges Leben: In Ateliers und Galerien, in den modernen Restaurants, in den traditionsreichen Kaffeehäusern oder in den Brauereigasthöfen.

Zum unbeschwerten Bummel laden rund um das Rathaus etliche Geschäfte ein. Das Stöbern in den kleinen Läden lässt sich hervorragend mit einer Besichtigung der historischen Altstadt verbinden – auf eigene Faust oder mit einer Ortsführung.

Quelle: murnau.de

Jörg Lutz

Bachida

Entspannung und gemütliches Beisammensein nach dem Essen bei uns

Mitten in Murnau’s Zentrum liegt im Griesbräu-Innenhof die BACHIDA. Die historischen Räumlichkeiten mit hohem Deckengewölbe in Verbindung mit der einzigartigen, modernen Einrichtung laden zum Entspannen und gemütlichen Beisammensein ein.

BACHIDA’s Bar verführt mit leckeren Aperitifs, Cocktailklassikern und außergewöhnlichen Drinks. Das abwechslungsreiche Programm mit regelmäßigen Live-Musik Abenden, Veranstaltungen, sowie dem Sky Angebot bietet ein Highlight für jeden Geschmack.

Quelle: bachida.de

PM-AdminSehenswürdigkeiten